Sie haben keine Artikel im Korb.
Close
Beratungshotline +49 (0) 395 571 888 44
Suchen
Filters

Arturia PolyBrute

Artikelnummer: 93254
Verfügbarkeit: auf anfrage
Hersteller: Arturia
6-fach polyphoner analoger Morph-Synthesizer
2.599,00 € inkl. MwSt.
kostenloser Versand ab 25€ innerhalb Deutschlands

Mit dem PolyBrute rundet Arturia die Brute-Serie durch einen mehrstimmigen Synthesizer ab. Die Tonerzeugung ist ein Best-of aus den bisherigen Brute-Modellen, deren Funktionen und Parameter auf polyphone Sounds abgestimmt wurden. PolyBrute verbindet eine analoge Klangerzeugung, digitale Effekte und umfangreiche Controller-Möglichkeiten zu einem Keyboard, das beste Möglichkeiten für ein ausdrucksstarkes Livespiel bietet. Sounds lassen sich mit dem übersichtlichen und großzügig ausgestatteten Panel schnell und zielsicher erstellen und mit der neuen Morphing-Funktion während des Spielens dramatisch verändern.Außerdem lässt sich PolyBrute mit Sequenzer, Arpeggiator und synchronisierbaren LFOs nahtlos in ein DAW-basiertes Studio integrieren, wo der Synthesizer die Stärken seiner flexiblen Klangerzeugung und der großzügigen Bedienoberfläche ausspielt.

PolyBrute kopiert keinen Synthesizer aus den 70er- oder 80er-Jahren, sondern er ist selbst das Original. Er besitzt pro Stimme zwei VCOs, die mit Metalizer, Hard Sync, linearer FM und Sub-OSC ein breites, modulierbares Spektrum erzeugen. Die flexible Filtersektion mit einem 12-dB-Multimodefilter und einen 24-dB-Ladder-Tiefpass kann mit regelbarem Drive und Brute-Faktor nach allem von rund bis aggressiv klingen. Loopbare Hüllkurven, synchronisierbare LFOs und mehrere Spielhilfen ermöglichen eine vielschichtige und lebendige Modulation der Sounds. Eine Besonderheit ist die Morphing-Funktion, mit der sich ausgewählte Parameter oder auch ganze Presets mit nur einem Regler komplett verändern lassen. Sounddesigner finden hierin ein nahezu unerschöpfliches Potential. Der interne Sequenzer kann polyphone Muster erzeugen und Parameter automatisieren. Mit dem Arpeggiator erzeugte Notenfolgen lassen sich in den Sequenzer kopieren und dort weiterentwickeln.

PolyBrute ist ein Synthesizer für Keyboarder, die mehr als nur Presets spielen wollen. Mit dem frei zuweisbaren 3D-Controller Morphee, dem Ribbon-Controller, der über zweieinhalb Oktaven reicht, anschließbaren Pedalen und der Morphing-Funktion lassen sich Sounds expressiv performen. Mit seinen sechs Stimmen liefert PolyBrute Flächen und Chords, die dank der flexiblen Klangerzeugung ein größeres Spektrum als herkömmliche Analogsynthesizer abdecken. Es können sogar Splits für praktische Live-Presets, zum Beispiel mit Bass und Chords, und Layer für noch komplexere Sounds erstellt werden. Die für einen Analogsynthesizer überdurchschnittlich komplexe Struktur prädestiniert PolyBrute für ambitionierte Klangprogrammierer. Pads, Chords, Leads, Bässe und FX-Sounds lassen sich mit den vielfältigen Modulationsmöglichkeiten differenziert und ausdrucksstark programmieren.

m Live-Setup stellt der PolyBrute sowohl durch seinen charakteristischen Sound als auch durch seine Performance-Möglichkeiten das optimale Stage-Keyboard dar, das keine weitere Peripherie benötigt. Mit seinen sechs Stimmen kann man zwar kein gesamtes Set abdecken, doch liefert er für die Passagen, in denen Keyboarder ihr ganzes Können unter Beweis stellen wollen, die stärksten und flexibelsten Poly-Sounds. Im Studio kollaboriert PolyBrute via USB mit der DAW. Mit dem synchronisierbaren Arpeggiator und Sequenzer lassen sich Patterns mit Noten- und Modulationsspuren entwickeln, die dann parallel zur DAW laufen. Für noch komplexere Modulationen können die Klangparameter via MIDI-Controller automatisiert werden.

6-fach polyphoner analoger Morph-Synthesizer

  • anschlagdynamisches 61-Tasten Keyboard mit Aftertouch
  • 2 Brute waveshaping Oszillatoren pro Stimme
  • Dual Filter Design: Steiner Multimode und Dr. Bob Moog's 24db Ladder
  • Master Filter control und Filter FM
  • 3 LFOs und 3 Hüllkurven Generatoren
  • Matrix Interface für Modulation, Sequenzer und Preset Steuerung
  • 64 Matrix Punkte zum Patchen im Modular-Stil
  • 2 Zustände pro Preset nahtlos mit der Morph-Steuerung überblendbar
  • Keyboard mit Split- und Layer-Funktion sowie Poly, Mono und Unison Modus
  • 3-Achsen Morphée-Controller
  • zuweisbarer Ribbon-Controller
  • Pitch- sowie Multi-Funktions Mod-Rad
  • 64-Step Sequenzer mit Motion Recorder und Automation
  • Mulit-Mode Arpeggiator
  • digitale Stereo Effekte Reverb, Chorus und Delay
  • Display
  • Memory Protection Schalter
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • MIDI Ein- und Ausgang sowie MIDI-Thru
  • USB MIDI
  • Sync Ein- und Ausgang: 3,5 mm Miniklinke
  • 2 Expression Pedal- sowie 1 Sustain-Pedal-Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Abmessungen (B x H x T): 975 x 130 x 378 mm
  • Gewicht: 20 kg
  • inkl. PolyBrute Connect Software (PC/Mac) für Library Management

 

Mit dem PolyBrute rundet Arturia die Brute-Serie durch einen mehrstimmigen Synthesizer ab. Die Tonerzeugung ist ein Best-of aus den bisherigen Brute-Modellen, deren Funktionen und Parameter auf polyphone Sounds abgestimmt wurden. PolyBrute verbindet eine analoge Klangerzeugung, digitale Effekte und umfangreiche Controller-Möglichkeiten zu einem Keyboard, das beste Möglichkeiten für ein ausdrucksstarkes Livespiel bietet. Sounds lassen sich mit dem übersichtlichen und großzügig ausgestatteten Panel schnell und zielsicher erstellen und mit der neuen Morphing-Funktion während des Spielens dramatisch verändern.Außerdem lässt sich PolyBrute mit Sequenzer, Arpeggiator und synchronisierbaren LFOs nahtlos in ein DAW-basiertes Studio integrieren, wo der Synthesizer die Stärken seiner flexiblen Klangerzeugung und der großzügigen Bedienoberfläche ausspielt.

PolyBrute kopiert keinen Synthesizer aus den 70er- oder 80er-Jahren, sondern er ist selbst das Original. Er besitzt pro Stimme zwei VCOs, die mit Metalizer, Hard Sync, linearer FM und Sub-OSC ein breites, modulierbares Spektrum erzeugen. Die flexible Filtersektion mit einem 12-dB-Multimodefilter und einen 24-dB-Ladder-Tiefpass kann mit regelbarem Drive und Brute-Faktor nach allem von rund bis aggressiv klingen. Loopbare Hüllkurven, synchronisierbare LFOs und mehrere Spielhilfen ermöglichen eine vielschichtige und lebendige Modulation der Sounds. Eine Besonderheit ist die Morphing-Funktion, mit der sich ausgewählte Parameter oder auch ganze Presets mit nur einem Regler komplett verändern lassen. Sounddesigner finden hierin ein nahezu unerschöpfliches Potential. Der interne Sequenzer kann polyphone Muster erzeugen und Parameter automatisieren. Mit dem Arpeggiator erzeugte Notenfolgen lassen sich in den Sequenzer kopieren und dort weiterentwickeln.

PolyBrute ist ein Synthesizer für Keyboarder, die mehr als nur Presets spielen wollen. Mit dem frei zuweisbaren 3D-Controller Morphee, dem Ribbon-Controller, der über zweieinhalb Oktaven reicht, anschließbaren Pedalen und der Morphing-Funktion lassen sich Sounds expressiv performen. Mit seinen sechs Stimmen liefert PolyBrute Flächen und Chords, die dank der flexiblen Klangerzeugung ein größeres Spektrum als herkömmliche Analogsynthesizer abdecken. Es können sogar Splits für praktische Live-Presets, zum Beispiel mit Bass und Chords, und Layer für noch komplexere Sounds erstellt werden. Die für einen Analogsynthesizer überdurchschnittlich komplexe Struktur prädestiniert PolyBrute für ambitionierte Klangprogrammierer. Pads, Chords, Leads, Bässe und FX-Sounds lassen sich mit den vielfältigen Modulationsmöglichkeiten differenziert und ausdrucksstark programmieren.

m Live-Setup stellt der PolyBrute sowohl durch seinen charakteristischen Sound als auch durch seine Performance-Möglichkeiten das optimale Stage-Keyboard dar, das keine weitere Peripherie benötigt. Mit seinen sechs Stimmen kann man zwar kein gesamtes Set abdecken, doch liefert er für die Passagen, in denen Keyboarder ihr ganzes Können unter Beweis stellen wollen, die stärksten und flexibelsten Poly-Sounds. Im Studio kollaboriert PolyBrute via USB mit der DAW. Mit dem synchronisierbaren Arpeggiator und Sequenzer lassen sich Patterns mit Noten- und Modulationsspuren entwickeln, die dann parallel zur DAW laufen. Für noch komplexere Modulationen können die Klangparameter via MIDI-Controller automatisiert werden.

6-fach polyphoner analoger Morph-Synthesizer

  • anschlagdynamisches 61-Tasten Keyboard mit Aftertouch
  • 2 Brute waveshaping Oszillatoren pro Stimme
  • Dual Filter Design: Steiner Multimode und Dr. Bob Moog's 24db Ladder
  • Master Filter control und Filter FM
  • 3 LFOs und 3 Hüllkurven Generatoren
  • Matrix Interface für Modulation, Sequenzer und Preset Steuerung
  • 64 Matrix Punkte zum Patchen im Modular-Stil
  • 2 Zustände pro Preset nahtlos mit der Morph-Steuerung überblendbar
  • Keyboard mit Split- und Layer-Funktion sowie Poly, Mono und Unison Modus
  • 3-Achsen Morphée-Controller
  • zuweisbarer Ribbon-Controller
  • Pitch- sowie Multi-Funktions Mod-Rad
  • 64-Step Sequenzer mit Motion Recorder und Automation
  • Mulit-Mode Arpeggiator
  • digitale Stereo Effekte Reverb, Chorus und Delay
  • Display
  • Memory Protection Schalter
  • 2 Line-Ausgänge: 6,3 mm Klinke unsymmetrisch
  • MIDI Ein- und Ausgang sowie MIDI-Thru
  • USB MIDI
  • Sync Ein- und Ausgang: 3,5 mm Miniklinke
  • 2 Expression Pedal- sowie 1 Sustain-Pedal-Eingang: 6,3 mm Klinke
  • Abmessungen (B x H x T): 975 x 130 x 378 mm
  • Gewicht: 20 kg
  • inkl. PolyBrute Connect Software (PC/Mac) für Library Management